06

Tantrische Basis

Der Weg ist das Ziel

Tantra klingt für viele Menschen nach Räucherstäbchen, hemmungslosen Sexspielen und Massenorgien. Aber es ist doch eigentlich etwas ganz anderes damit gemeint. Und zwar etwas, womit jeder Mensch etwas anfangen kann. Beim Tantra geht es weniger um neue Techniken, Stellungen und Reize, sondern darum, gemeinsam für die Dauer des Sexualaktes in einen anderen Bewusstseinszustand zu geraten. Nicht mehr der Abschluss, also der Orgasmus ist das Ziel des Sexualaktes, sondern der Weg dahin. Und so entsteht automatisch eine andere Art von Sexualität. Sie dauert länger, mindestens ein bis zwei Stunden, und diese Zeit will man gemeinsam spannend und auf beglückende Weise verbringen.

Bei dieser Art von tantrischer Sexualität kommen Menschen in einen besonderen Bewusstseinszustand. Dann sind nicht mehr die Zeiger der Uhr die Maßeinheit für das Leben, sondern die Dimensionen der Lust. Man erkennt sich, sieht sich und erlebt eine Nähe miteinander, die im normalen Leben nicht auszuhalten wäre. Nach diesem Zustand kann man süchtig werden und das kann das Feuer der Leidenschaft immer wieder von neuem entfachen. Und auch speziell diese Art von Sexualität macht es möglich, dass der andere, den man fünf, zehn, 20 oder 40 Jahre kennt, mit immer größerer Intensität geliebt und begehrt wird.

Wenn Sie an dieser Art von tantrischem Sex (jenseits von Tantraschulen oder dogmatischen Lehrmeinungen) interessiert sind, dann achten Sie auf folgendes: Die Betonung liegt darauf, sich immer feinere Empfindungen im ganzen Körper bewusster zu machen. Dazu ist es wichtig, seine eigenen Reaktionen und die des Partners gut zu kennen und zu erforschen. Wichtig ist es auch, während der sexuellen Begegnung den Partner in seine Innenwelt einzulassen.

Schauen Sie sich deshalb während des Sexualaktes in die Augen und lassen Sie die Nähe des anderen zu. Werden Sie sich bewusst: Während Sie gemeinsam Sex praktizieren und auf den anderen achten, stimmen Sie Ihre Empfindungen aufeinander ab und Sie synchronisieren Ihre Gehirnwellen. Sie erleben ein gemeinsames Gegenwartsfenster. Ihr Gehirn formt sich auf eine ähnliche Weise, wenn Sie diese Momente der Begegnung massenhaft mit Ihrem Partner wiederholen.

Weiter zu Platz 7: Umarmen bis zur Entspannung

Die 10 wirkungsvollsten Tricks der modernen Sexualtherapie im Überblick

Diese Liste...
1 positive Bewertungen
0 Kommentare
Liste veröffentlicht am 30.04.2011

Danke! Diese Liste hat jetzt 2 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title} zu Tantrische Basis

    ${body}
    (${c_time})


Mehr Listen aus dieser Kategorie