04

Paul Jackson

Paul Jackson

Unvergleichlicher Groove

In Jazz und Funk leben die Basslines von Paul Jackson (*1947). Jackson hört man in Nathan East, Freddie Washington, Marcus Miller, und sogar im großen Jaco Pastorius. Er begann früh mit dem Kontrabass, wurde klassisch am Konservatorium ausgebildet, Klavier und Fagott gehörten zum Lehrplan. Dann kam eine Zeit als Jazzmusiker, endlich der Wechsel zum E-Bass, Fender Precision, und der Einstieg bei Herbie Hancocks "Headhunters".

Hier überraschte Paul Jackson mit einem unvergleichlichem Groove, der den Headhunters-Stil sofort prägte. Seine Spielweise wurde von den Bassisten absorbiert, variiert, individualisiert und gehört heute praktisch zum "Welterbe" des Funkjazz. Paul Jackson lebt und unterrichtet seit 1985 in Japan.

Anhören: "Actual Proof", Herbie Hancock (feat. Headhunters): Thrust (1974)

  • Screenshot: "Paul Jackson and Mike Clark part 1" (Youtube)

  • Bass: Paul Jackson

Weiter zu Platz 5: Andy Fraser

Die 10 einflussreichsten E-Bassisten im Überblick

Diese Liste...
10 positive Bewertungen
18 Kommentare
Liste veröffentlicht am 17.09.2009

Danke! Diese Liste hat jetzt 11 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title} zu Paul Jackson

    ${body}
    (${c_time})


Mehr Listen aus dieser Kategorie