03

Larry Graham

Larry Graham

Revolutionäre Spieltechnik

Eine ungewöhnliche Spieltechnik - das Slappen - hat dem E-Bass neue Dimensionen erschlossen. Larry Graham (*1946) slappte auf seinem Fender Precision als erster. Freilich: Frühe Jazzbassisten hatten sich schon mit der "Schlagbass"-Technik hörbar gemacht.

Graham entwickelte seine Technik unabhängig davon aus dem Fingerpicking des Gitarrespiels - und zwar so: Er schlägt mit dem Daumen auf die tiefen Seiten und addiert so ein perkussives Element zum Basston, ein Knacken, ein Schmatzen. Die hohen Seiten werden mit dem Zeigefinger angerissen, so dass sie auf das Griffbrett knallen, und wieder ist da plötzlich: Percussion. Larry Graham, Bassist bei Sly and the Family Stone (das ist eine eigene Geschichte), setzte mit dem geslappten Bass das markanteste Soundzeichen des Funk.

Die Technik - Larry nannte sie "Thump and Plug" - wurde von unzähligen Bassisten der Welt kopiert und optimiert: Mark King, Stanley Clarke, Victor Wooten... Sie gehört heute zum Lehrstoff der Bassschulen.

Anhören: "You caught me smilin", Sly and the Family Stone: There's a riot going on (1971)

  • Screenshot: "Funky Bass Solo" (Youtube)

  • Bass: Larry Graham

  • Screenshot: "Larry Graham - Funk Original Pt.1" (Youtube)

Weiter zu Platz 4: Paul Jackson

Die 10 einflussreichsten E-Bassisten im Überblick

Diese Liste...
10 positive Bewertungen
20 Kommentare
Liste veröffentlicht am 17.09.2009

Danke! Diese Liste hat jetzt 11 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title} zu Larry Graham

    ${body}
    (${c_time})


Mehr Listen aus dieser Kategorie