03

Handystrahlung im Auto

  • Reinhard Jänsch
     
  • Von
    Ministerialbeamter und Entertainer in der Erwachsenenbildung (im Ruhestand)

Weniger Strahlung durch Außenantennen

In der Schule haben wir gelernt, dass wir bei Gewitter im Auto sicher sind, weil es ein Faradayscher Käfig ist, der keine Blitze in das Auto lässt. Ebenso können nach den Regeln der Physik keine elektromagnetischen Wellen aus diesem Käfig heraus. Warum funktioniert das Telefonieren per Handy aus dem Auto heraus dennoch?

Wegen der großen Scheibenflächen moderner Autos ist das Prinzip des Käfigs unterbrochen, Funkwellen geraten in das Innere eines Autos und gelangen auch heraus, wie wir uns leicht selbst überzeugen können - das Handy funktioniert ja im Auto.

Wenn wir allerdings die Anzeige der Eingangsintensität beachten, dann können wir feststellen, dass diese im Auto schwächer ist als draußen. Um dennoch einen Funkkontakt aufrechtzuerhalten, muss das Handy mit einer höheren Intensität senden als außerhalb des Autos. Die Handystrahlung im Auto ist also intensiver.

Die Benutzung einer Freisprechanlage, bei der die Sende- und Empfangsantenne außerhalb angebracht ist, unterbindet diesen Effekt, es gibt dann keine Handystrahlung im Auto.

Weiter zu Platz 4: Schädigung der Gene durch Handystrahlung

Die 10 härtesten Fakten zur Handystrahlung im Überblick

Diese Liste...
2 positive Bewertungen
4 Kommentare
Liste veröffentlicht am 13.07.2011

Danke! Diese Liste hat jetzt 3 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title} zu Handystrahlung im Auto

    ${body}
    (${c_time})


Mehr Listen aus dieser Kategorie