Die 10 wichtigsten Heimcomputer der 80er Jahre

  • Winnie Forster
     
  • Von
    Spezialist für digitale Medien, Journalist und Buchautor
Die 10 wichtigsten Heimcomputer der 80er Jahre
Cover-Grafik: Janine Auer
Heute hat jeder seinen persönlichen Computer, aber wie hat alles begonnen? Hier die zehn bemerkenswertesten Geräte der Vorzeit und die Spuren, die von C64 und Co. ins 21. Jahrhundert führen

Mit dem persönlichen Computer kommt digitale Power in die Wohnung. Die Vorläufer von Win-PC und iMac sind preisgünstig, bunt, leicht zu bedienen und wirken demzufolge magisch. Nicht auf alle, aber fast: Was männlich und zwischen 1965 und 1980 geboren ist, lässt damals Fischer-Technik und Carrerabahn, Mopedschlüssel und Gitarre liegen und greift zu Joystick und Floppy.

Als um 1980 die Heimcomputer erscheinen, für wenige Hundert, nicht viele Tausend Dollar, beginnt die Ära der digitalen Unterhaltung, Kreativität und Vernetzung. Die Weißkittel treten ab, jedermann wird Computer-User.

Dabei sind Heimcomputer - betrachtet man's ehrlich - in erster Linie Daddel-Kisten. Man kann darauf auch Rechenaufgaben machen, Töne erzeugen und Bilder malen, alles schön und gut und erzieherisch wertvoll - aber ihren Durchbruch verdanken die Unter-500-Mark-Computer den Spielen und deren Kopierbarkeit auf billige Discs und Kassetten.

Als Medien-Alternative werden Computer in den 80er Jahren begeistert aufgenommen; umweht von Science-Fiction, Kraftwerk, Star Wars, "Per Anhalter durch die Galaxis" und einen Hauch von Orwell. Computer liefern das Programm zum Mit- und Selbermachen, mit ihnen wird gespielt, gehackt und modifiziert. Das File-Sharing der modernen Welt beginnt in den Disc-Boxen der 80er Jahre.

Die Heimcomputer-Pioniere, die sich an Assembler-Programmierung wagen und auf Tuchfühlung mit den Chips gehen, sind damals Schüler und Studenten. Sie begründen einen guten Teil der modernen IT-Welt und schaffen den Milliarden-Markt der Computerspiele. Ohne sie gäb's kein EA Sports, kein GTA und kein World of Warcraft, vielleicht auch keine Mäuse, Modems und 3D-Chips.

In eigener Sache: Das Computermagazin CHIP möchte zum dreißigsten Geburtstag des C64 gratulieren und bringt zu seinen Ehren eine CHIP Special-Sonderausgabe heraus mit dem Namen "Commodore 64 -  Ein Kult-Computer wird 30". Bereits im Geburtsjahr des C64 bekannte Autoren schreiben zu den Kultspielen der 80er, erklären, was den C64 zum Kult machte und zeigen, dass sich auch heute noch eine lebendige Szene um den beliebten Heimcomputer schart. Die DVD beinhaltet 25 Spieleklassiker, Demos, Videos und Sonderhefte von damals. Bei Interesse ist dieses Heft ab sofort im CHIP Kiosk als Printausgabe oder als Download zu beziehen.

... weiter zu Platz 1: Commodore C 64

Die 10 wichtigsten Heimcomputer der 80er Jahre im Überblick

Diese Liste...
5 positive Bewertungen
3 Kommentare
Liste veröffentlicht am 21.06.2012

Danke! Diese Liste hat jetzt 6 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

Kommentare zu wichtigsten Heimcomputer der 80er Jahre

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title}

    ${body}
    (${c_time})


Mehr Listen aus dieser Kategorie