Die 10 häufigsten Hautprobleme bei Säuglingen und Kindern

Die 10 häufigsten Hautprobleme bei Säuglingen und Kindern
Cover-Grafik: Janine Auer, thinkstock/Comstock
Babyhaut ist besonders empfindlich - und besonders anfällig! Auf Schuppen oder Pilzbefall sollten Eltern sofort reagieren! Erfahren Sie mehr zu bei Kindern häufigen Hautkrankheiten - und wie Sie diese effektiv bekämpfen

Die Haut ist vom ersten Lebenstag an unsere Schutzhülle und somit vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Die Haut von Säuglingen und Kleinkindern ist natürlich besonders fein und empfindlich und auch die Immun- und Abwehrzellen der Haut müssen bestimmte Reaktionen erst lernen.

Allerdings ist die Haut als unsere Körperoberfläche ein leicht zu diagnostizierendes Organ, da alles sofort sichtbar wird. Was wir an der Kinderhaut an Veränderungen sehen, ist oftmals das Ergebnis einer direkt äußeren Irritation oder Haut-zu-Haut-Ansteckung. Es können aber auch die oft typischen Hautveränderungen den entscheidenden Hinweis auf eine innerliche Infektion, etwa nach Tröpfchenübertragung, geben.

Eltern wünschen sich meist eine sanfte Therapie. Manchmal ist aber auch der Einsatz von Medikamenten wie Antibiotika oder Kortisonpräparaten erforderlich, damit das Kind schnell wieder gesund werden kann. Hier sollten Eltern ausführlich mit dem Kinder- oder Hautarzt ihre Sorgen bezüglich möglicher unerwünschter Wirkungen besprechen.

... weiter zu Platz 1: Windeldermatitis

Die 10 häufigsten Hautprobleme bei Säuglingen und Kindern im Überblick

Diese Liste...
0 positive Bewertungen
1 Kommentare
Liste veröffentlicht am 06.10.2011

Danke! Diese Liste hat jetzt 1 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

Kommentare zu häufigsten Hautprobleme bei Säuglingen und Kindern

  • profile

    Sascha zu Sonnenbrand und UV-Schutz

    Gerade für Kinderhaut ist es in der heutigen Zeit nicht sehr einfach - und die Auswahl an Sonnencremes wird auch nicht weniger. Da fragt man sich als Vater schon mal, was man seiner Tochter geben soll?! Der neue Test von Stiftung Warentest besagt nun, dass mineralische Creme gut ist, zumindest zeigen das die Testsieger. Da Stiftung Warentest ihre Ergebnisse nicht frei verfügbar machen, hier eine andere Seite zum Test: http://www.sonnenschutz-kindergarten.de/sonnencreme-kinder-babys-auf-was-sie-achten-sollten/
    Ich persönlich nehme Sun Kids von Nivea (also mit Mineralien), allerdings weiß ich nicht, ob andere Cremes nicht genauso gut sind, da ich mein Kind so oder so nicht der Sonne großartig aussetze. Was raten Sie als Expertin? Lieber nur Sonnencreme, die einzieht und die Strahlen absorbiert oder die die reflektiert?
    (17.09.2014 306240m 13:00) Antwort schreiben

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title}

    ${body}
    (${c_time})


175 Jahre Fotografie
Mehr Listen aus dieser Kategorie