Die 10 effektivsten Tanztipps für Männer

Die 10 effektivsten Tanztipps für Männer
Cover-Grafik: Bettina-Pyczak
Tanzen ist eine schöne Sache - wenn man's kann! Und obwohl jeder Mensch (ja, auch Männer) grundsätzlich die Fähigkeit zum Tanzen hat, sind viele Männer echte Tanzmuffel. Aber das muss nicht sein

Warum nur scheuen sich so viele Männer vor dem Tanzen? Vielleicht, weil Tanzen dem Rudelverhalten widerspricht - denn Tanzen muss man nun mal ohne seine Kumpels? Vielleicht auch aus Angst, sich lächerlich zu machen? Oder aber wegen des immer wieder gern vorgebrachten Klischees, dass Tanzen einfach unmännlich ist? Wie dem auch sei: Irgendwann kommt der Tag, an dem Sie das Tanzbein schwingen müssen, entweder während der Weihnachtsfeier im Büro, auf dem Junggesellenabschied des besten Freundes oder auf der eigenen Hochzeit.

Wissenschaftler der Unis Newcastle und Göttingen haben in einer Studie nachgewiesen, welche Männertanz-Moves Frauen attraktiv finden. Dafür filmten sie 19 tanzende Männer zwischen 18 und 35 Jahren. Die Bewegungen übertrugen sie in einer Simulation auf neutrale, gesichtslose Figuren, damit das Aussehen der Männer nicht den Eindruck beeinflusste. 35 Frauen schauten sich die Computer-Tänzer an und bewerteten deren Attraktivität.

Die gute Nachricht: Wer etwas hüftsteif ist, hat noch lange nicht verloren - denn worauf es laut Studienergebnissen eher ankommt, ist ein gut trainierter Oberkörper (damit der Tänzer große und weite Bewegungen mit Kopf, Nacken und dem ganzen Oberkörper machen kann). Die linke Schulter sollte locker kreisen, die Handgelenke entspannt sein. Ein flexibler Hals zum Nicken und Schütteln des Kopfs beeindruckte die Betrachterinnen ebenfalls. Wer soweit die einzelnen Gliedmaßen im Griff hat, kann sich auf sein rechtes Knie konzentrieren: Gute Tänzer haben den richtigen Dreh ("Twist") im rechten Knie.

Es kommt darauf an, dass die Bewegungen fließen - wer insgesamt steif und bemüht wirkt, kann es auch nicht rausreißen, indem er wild die Arme herumwirft. "Wenn ein Mann die Schlüsselbewegungen kennt, kann er ein wenig trainieren und so seine Chancen verbessern, eine Frau mit seinem Tanzstil auf sich aufmerksam zu machen", sagt Nick Neave, der die Studie 2010 leitete.

Auch wenn diese Studienergebnisse eher skurril klingen: Frauen lieben Tanzen - und Männer, die es können. Mit dem Fuß wippen und lockeres Fingerschnippen - damit erregen Sie eher wenig Aufsehen. Tanzen lernen lohnt sich also, auch wenn Sie zwei linke Füße haben. Außerdem kommt man sich beim Tanzen sehr nahe: Auf dem Parkett kann man nur zu zweit plaudern, schäkern und auch flirten. Selbst wenn Sie sich für den weltschlechtesten Tänzer halten - ein Versuch ist allemal besser als rumzusitzen, während die Herzensdame sich auf der Tanzfläche amüsiert. Hier sind die zehn Basics, mit denen Sie auf der Tanzfläche eine gute Figur machen und die ein oder andere Unzulänglichkeit locker überspielen können.

... weiter zu Platz 1: Wo kann ich tanzen lernen?

Die 10 effektivsten Tanztipps für Männer im Überblick

Diese Liste...
1 positive Bewertungen
2 Kommentare
Liste veröffentlicht am 16.09.2011

Danke! Diese Liste hat jetzt 2 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

Kommentare zu effektivsten Tanztipps für Männer

  • profile

    Besserwisser zu Worauf es beim Führen ankommt

    Mit der Bitte um Entschuldigung an die Autorin des Artikels für eine etwas respektlose Formulierung der Kritik: Der Tanz war schon immer eine Form von Kommunikation. Als Ausdruckstanz zur Darstellung des Inneren nach aussen oder im Paartanz als ein Gespräch zwischen zwei Menschen.

    Zwischen zwei Menschen kann es eine Abhängigkeit und Rangfolge geben. Der eine ist Chef und der andere tut, was ihm befohlen wird.

    Zwei Menschen können aber auch gleichberechtigte und voneinander unabhängige Individuen sein, die eine gemeinsame Vision teilen und sich mit jeweils eigenen Beiträgen einbringen.

    Der Paartanz kann beide genannten Aspekte reflektieren.

    Innerhalb eines eingebürgerten Systems, das auf der "traditionellen Rollenverteilung von Mann und Frau" basiert, wird natürlich auch nur diese Art des Tanzens von den vorwiegend männlichen und teilweise auch weiblichen Tanzlehrern und Tanzlehrerinnen an andere Menschen weitergegeben.

    Man kann den Walzer zu zweit auch anders tanzen. Zum Glück.
    (25.07.2013 889168m 17:21) Antwort schreiben

  • profile

    Besserwisser zu Worauf es beim Führen ankommt

    "Die Führungsrolle der Herren hat übrigens praktische Gründe: Männer blicken in der Regel in Tanzrichtung nach vorne, während Damen rückwärts tanzen."

    Das halte ich für ein Gerücht. Allein schon die Grundschritte fast aller Tänze sind 50% vorwärts/rückwärts für beide.

    "Oft liegt das Problem hier eher bei den Frauen, denn auch das Führenlassen will gelernt sein. Auf der Tanzfläche jedenfalls führt der Mann!"

    Das Problem liegt an Menschen, die über das Tanzen schreiben, ohne davon Ahnung zu haben. Das Tanzen hat sich weiterentwickelt seit der Zeit, als die Frau die Küche nicht verlassen durfte...
    (24.07.2013 133122m 11:41) Antwort schreiben

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title}

    ${body}
    (${c_time})


175 Jahre Fotografie
Mehr Listen aus dieser Kategorie