Die 10 beliebtesten Oldtimer in Deutschland

Die 10 beliebtesten Oldtimer in Deutschland
Cover-Grafik: Henrik Löhnig
Sie sind alt und trotzdem gefragt - rund 315.000 Oldtimer sind in Deutschland zugelassen. Das Besondere: Alle Modelle der zehn beliebtesten deutschen Oldtimer stammen aus hiesigen Werken

Jahrelang (und manchmal sogar Jahrzehnte) gehörten sie wie selbstverständlich zu unserem Straßenbild: Käfer, Kadett, Rekord, Taunus, Strich-Acht, 123er und wie sie alle hießen. Die meisten holte der Rost, doch einige haben dank Pflege und Liebhaberei überlebt, fahren noch heute. Manche sogar täglich.

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) hat sich die Mühe gemacht und einmal nachgezählt. Danach sind derzeit 315.000 Oldies dauerhaft zugelassen. Mehr als die Hälfte der Ü-30-Autos ist mit einem H-Kennzeichen unterwegs.

Und: Unter den zehn beliebtesten Veteranen ist kein einziger Oldtimer ausländischer Herkunft. Merkwürdig ist allerdings auch, dass nicht einmal ein BMW oder ein Ford unter den Top-Ten auftaucht, dafür aber gleich vier Mercedes-Modelle.

Die Rangfolge der Platzierungen richtet sich nach der nach Anzahl der Zulassungen in Deutschland.

... weiter zu Platz 1: VW Käfer

Die 10 beliebtesten Oldtimer in Deutschland im Überblick

Diese Liste...
7 positive Bewertungen
17 Kommentare
Liste veröffentlicht am 08.11.2009

Danke! Diese Liste hat jetzt 8 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

Kommentare zu beliebtesten Oldtimer in Deutschland

  • profile

    Opelfahrer zu Trabant 601

    Zwischen Kadett B und W123 ist der Trabbi doch ne Fehlkonstruktion. Was findet man an so einer Nuckelpinne?

    (22.07.2012 719808m 19:47) Antwort schreiben

  • profile

    Micha zu Trabant 601

    Der Trabant ist schon ok dafür das er nicht weiterentwickelt werden durfte von Regierungsseite aus!!!!!seht zb Crashtest Trabant bei You Tube wie sicher er doch ist und selbst den Elchtest schafft er mit 75 Km/h.Zu den Abgasen naja was meint ihr kommt im DKW,LLoyd,Goggo usw rein ja richtig Zweitacktgemisch,aber seltsamer weise wird da nie drüber gejammert oder zb der Lloyd bestand auch aus Duroplast!!!
    (13.11.2011 308796m 13:59) Antwort schreiben

  • profile

    Micha zu VW Käfer

    @Michael Specht: Wegen den Abgasen naja man sollte auch mal Berücksichtigen was ein Goggo oder Kabinen roller oder DKW ausspuckt nämlich das selbe wie der Trabant aber darüber ja wie üblich kein Wort.Der Trabant ist doch schon tod was will man denn noch erreichen mit dem ständigen gemecker und die Ingeneure waren es nicht schuld das es nicht weiter ging es lag an der Regierung was auch oft gerne verschwiegen wird!!!!!!!!!!!
    (13.11.2011 383874m 13:55) Antwort schreiben

  • Hallo W123-Fahrer,

    wie der Autor in seiner Einleitung schreibt, handelt es sich bei der Basis dieser Liste um die vom Verband der Automobilindustrie (VDA) veröffentlichten Zahlen.

    Liebe Grüße,
    die ZEHN.DE-Redaktion
    (09.05.2011 588881m 09:22) Antwort schreiben

  • profile

    W123-Fahrer zu Mercedes W123

    Diese Liste gehört sicher in die Liste der 10 schlechtesten Listen...

    Mein Güte, kann man denn nicht mal erwarten, daß ein vorgeblicher Experte wenigstens einen halben Vormittag an Recherchezeit investiert, bevor er sowas veröffentlicht?

    Die genannten Zahlen bilden weder die Zulassungszahlen noch die vorhandenen Fahrzeuge ab, sondern lediglich die aktuelle Rangfolge der Fahrzeuge mit H-Kennzeichen.

    Modelle, bei denen einige Jahrgänge noch nicht 30 sind wie z.B W123 oder R107 sind viel häufiger als hier genannt. Kleinwagen wie Fiat 500 oder die Ente oder Fahrzeuge mit geregeltem Kat (auch hier wieder W123 und R107) lässt niemand mit H zu, weil die Steuer niedriger ist als die 191 Euro mit H-Kennzeichen. Die tauchen also auch nicht auf. Fahrzeuge auf 07 auch nicht.

    Faktencheck W123:
    - Stückzahl 2.696.914
    - Davon Diesel 1.416.419 (53%)

    Die Datenbasis der Liste bleibt das Geheimnis das Autors...



    (09.05.2011 230062m 00:59) Antwort schreiben

  • Hallo,

    bei dieser Hitliste sind die Oldtimer nicht nach Beliebtheit aufgeführt, sondern nach Anzahl der Zulassungen. Als Vermieter von Oldtimern, siehe http://www.die-oldtimer-vermietung.com, käme hier eine ganz andere Liste zustande. Dies kann ich auf Grund der nachgefragten Modelle eindeutig sagen. Sehr beliebt sind z.B. die Mercedes Cabrios aus den sechziger Jahren oder die Citroen B 11 Gangsterlimousine - und zunehmend stärker nachgfragt wird der Ford Mustang.

    Freundliche Grüße

    Reinhard Kopka
    K & K Oldtimer-Vermietung Karlsruhe / Stuttgart


    (01.05.2011 134255m 18:58) Antwort schreiben

  • profile

    Holger zu Mercedes W123

    So ein Unsinn, diese Liste. Und falsche Aussagen zudem.
    "Heute sind in Deutschland noch 5.944 Mercedes W123 zugelassen." Wenn diese Zahl überhaupt stimmen sollte, dann sind damit, wenn überhaupt Fahrzeuge gemeint, die eine H-Zulassung haben. Mindestene 3x so viele w123 haben diese H-Zulassungg nicht. Entweder weil sie nicht die 30 erforderlichen Jahre alt sind oder weil die Besitzer kein H-Kennzeichen beantragen.
    Korrekt müsste es heißen: Es sind 5944 w123 mit H-Zulassung in Deutschland.
    Aber auch diese Zahl stimmt nicht, denn dann stände jeder vierte w123 bei mobil.de und ähnlichen Seiten zum Verkauf.
    Noch eins, Beliebtheit lässt sich nicht an Zulassungszahlen messen
    (16.02.2011 963693m 11:31) Antwort schreiben

  • profile

    Snoopy

    Ich behaupte ein Auto fehlt in den Top 10.
    Wo ist die Ente, Citroen 2CV???
    Nur weil es sich nich lohnt, weil Steuern fast dreimal so hoch! - Ein H-Kennzeichen zu beantragen, ob des geringen Hubraumes.
    Ich behaupte mal die Anzahl der noch fahrenden Trabis schlägt der Döschewo!

    (05.02.2011 208185m 00:09) Antwort schreiben

  • profile

    Bibabutze zu Mercedes W108/109

    Ich kann nicht glaube, dass noch mehr Kadett B als Kadett C laufen sollen.
    (20.01.2011 211360m 00:13) Antwort schreiben

  • profile

    Trabipapst zu Trabant 601

    Als der Trabant 1957 erschien, war er auf der Höhe der Zeit. Da gab es im Westen noch Lloyd; Goggo; Messerschmidt und Isetta.
    Als 1964 der 601 gebaut wurde, urteilte die WESTDEUTSCHE(!) Zeitschrift Hobby: "der Trabant ist das zwar billigste Auto in Deutschland, aber bei weitem nicht billig!" Die Tester waren teilweise begeistert.
    Wenn die Ingenieure gedurft hätten, wie sie wollten, dann wäre der Golf I 1970 in Zwickau vom Band gerollt. Der Prototyp des Golf I hat nämlich sehr große Ähnlichkeit mit dem Trabant 603.
    Ein weiterer Vorteil des Trabant und sehr vieler Oldtimer ist, daß da nicht so viel Elektronikmist drin ist, wie bei heutigen Autos. Wenn man da unterwegs stehen blieb und hatte das Teil dabei, kam man auch selber weiter.
    Grüße vom Trabipapst
    (25.06.2010 869069m 01:02) Antwort schreiben

  • zu Trabant 601

    Hallo unbekannter Kollege und Motorjournalist,
    aus der Anonymität heraus lässt es sich leicht kritisieren. Ich habe in meinen wenigen Zeilen über den Trabbi weder etwas über CO, noch über CO2 verloren. Es ist klar, dass der Trabi aufgrund seines recht geringen Verbrauchs auch wenig CO2 ausstößt. Doch darum ging es mir gar nicht. Ich habe lediglich die Luftbelastung durch unverbranntes Zweitaktöl, sprich unverbrannte Kohlenwasserstoffe kritisiert. Die Relation zwischen einem Zweitaktmotor ohne Dreiwege Kat und einem modernen Euro-5-Motor liegt in der Schadstoffmenge bei rund 100 zu 1. Mit Ost-Aversionen und blutrünstigem Pöbel hat das meiner Meinung nach nicht das geringste zu tun.
    Besten Gruß
    Michael Specht
    (18.06.2010 278456m 21:28) Antwort schreiben

  • profile

    Trabi zu Trabant 601

    Und Kritik an seinen „ausgefeilten Formulierungen“ und seiner „umfassenden Recherche“ kann der „studierter Fahrzeugbau-Ingenieur und Auto-Enthusiast“ auch nicht vertragen.
    (13.06.2010 341977m 11:57) Antwort schreiben

  • Liebe Trabbi-Freunde,
    lasst die Kirche mal im Dorf: Den Trabbi hat der Autor auf Platz 4 der beliebtesten Oldtimer gesetzt - das ist doch grundsätzlich ein guter Platz! Wer sich etwas mit der Geschichte des Sachsenring-Werkes auskennt, kennt die Pläne und Prototypen, die dort seit den sechziger Jahren produziert wurden. Die Ingenieure waren nicht schlecht - sie durften nur nicht so, wie sie wollten. Grundsätzlich hat der Autor ja recht, mit dem was er schreibt (von kleinen Details mal abgesehen) allerdings ist es wohl eher Respekt als Liebhaberei, die ihn den Trabbi auf den vierten Platz setzen ließ.

    @Trabantfahrer:
    Von CO2 lese ich überhaupt nichts im Beitrag und die Umweltplakette wird nach dem Gesamtaufkommen von schädlichen Abgasen und Partikeln (Feinstaub) vergeben. Auch wenn CO2 nicht das Problem des Trabbis ist - als Frühlingsluft würde ich das halbverbrannte Öl nicht bezeichnen, was da hinten aus dem Auspuff kommt (auch wenn ich's als gelernter Ossi immer wieder gern rieche.
    (11.06.2010 46803m 11:44) Antwort schreiben

  • profile

    Trabi zu Trabant 601

    Unabhängig von der niveaulosen Beschreibung, wurde nicht einmal das Datenblatt richtig recherchiert.!!!
    Der P70 war nicht das Vorgängermodell des P 601. Dazwischen wurde der P 50, der P 50 / 1, der P 50 SW II, der P 50 /2, der P 60 und der P 60 /1 von den Sachsenringern gebaut.
    Lassen sie sich ihr Leergeld wiedergeben.
    (10.06.2010 365464m 07:16) Antwort schreiben

  • profile

    Trabantfahrer zu Trabant 601

    Also würden die Umweltplaketten wirklich gerecht nach berechnung des CO2 ausstoß vergeben werden, müßte der Trabant locker eine bekommen.
    Weil der CO2 ausstoß beim Trabant sehr gering ist !!!
    Er Qualmt, weil er Öl mit Verbrennt welches er zur Schmierung der Kolben im Zylinder braucht !
    Nächstemal besser Informieren. Danke.
    (07.06.2010 264069m 19:08) Antwort schreiben

  • profile

    Motorjournalist zu Trabant 601

    Lieber Herr Kollege,

    Der Trabant ist mit einem einfachen technischen Aufbau gesegnet. Dieser war in den 50er Jahren auf Höhe der Zeit und brauchte sich gegenüber westlichen Fabrikaten nicht verstecken.

    Die Karosserie besteht sehr wohl aus Blech und ist nur mit Duroplast beplankt.

    Was die Abgase betrifft: Man sollte die Sensibilität der eigenen Nase nicht mit dem Riechvermögen eines CO-Testers verwechseln. CO-Tester...Schonmal gehört? Ich glaube nein, denn ein fachkundiger Journalist schreibt in o wenigen Zeilen nicht so viel gequirlten Unsinn.
    Wäre übrigens mit ausreichender Recherche vermeidbar gewesen. Aber es fällt leider immer noch leichter, grausigste Klischees aus dem Hinterstübchen zu kramen und, gemischt mit uralten Ost-Aversionen, dem blutrünstigen Pöbel aufs Brot zu schmieren.

    Gruß,
    Ein entnervter Kollege
    (07.06.2010 295699m 13:19) Antwort schreiben

  • profile

    Trabantkenner zu Trabant 601

    Soviel Unsinn muß man erstmal schreiben.
    Glückwunsch.
    (07.06.2010 892358m 12:25) Antwort schreiben

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title}

    ${body}
    (${c_time})


175 Jahre Fotografie
Mehr Listen aus dieser Kategorie