05

Internet

Arbeitgeber darf Accounts kontrollieren

Arbeitgeber darf Accounts kontrollieren

Kein Spionagerecht

Falsch. Auch wenn der Arbeitgeber eine private Nutzung der Arbeitsmittel nicht dulden will und ein schriftliches Verbot festgehalten hat, muss er die datenschutzrechtlichen Vorschriften beachten und die Persönlichkeitsrechte des Arbeitnehmers wahren.

Für die Praxis bedeutet das: Die Nutzung der personenbezogenen Daten, wie der Mail- und URL-Adressen, ist nur zur Abrechnung und Aufklärung von Missbrauchsfällen erlaubt, eine grundsätzliche dauerhafte Kontrolle aller Mitarbeiter hingegen nicht.

Führt der Arbeitgeber heimlich Kontrollen durch und erwischt einen Angestellten beim unerlaubten Mail-Verkehr, nützt ihm das gar nichts: Wer sich Daten auf solch verbotenen Wegen beschafft, darf sie anschließend nicht gegen den Betroffenen verwenden - auch wenn damit seine Schuld bewiesen wäre.

Weiter zu Platz 6: Arbeitgeber darf Privatnutzung spontan verbieten

Die 10 größten Irrtümer über Internetnutzung am Arbeitsplatz im Überblick

Diese Liste...
2 positive Bewertungen
0 Kommentare
Liste veröffentlicht am 09.07.2010

Danke! Diese Liste hat jetzt 3 positive Bewertungen.

Danke! Sie haben diese Liste bereits einmal positiv bewertet.

Sie können ihre eigene Liste nicht bewerten.

Empfänger-E-Mail:

Nachricht für Empfänger:

Abschicken

Danke! Ihr Email wurde verschickt.

Was möchten Sie melden?

Abschicken

Danke! Ihr Mail wurde an die Redaktion weitergeleitet.

Ein Fehler ist aufgetreten! Versuchen Sie es nochmal.

  • Wir werden ihn nach einer Prüfung so schnell wie möglich freischalten.

    profile

    ${title} zu Arbeitgeber darf Accounts kontrollieren

    ${body}
    (${c_time})


Mehr Listen aus dieser Kategorie